Kleine Brüste: 5 Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie kleine Brüste haben

Es gibt Menschen, die viel haben, es gibt Menschen, die wenig oder fast nichts haben. Das ist richtig, wir sprechen von Brüsten, kleinen Brüsten, die normalerweise von der Silikondiktatur so belästigt werden, aber auch ihre Schönheit haben.

Oder wollen Sie sagen, dass manche Frauen weniger schön sind, nur weil sie kleinere Brüste haben? Im Ernst, es ist nicht, es ist nicht einmal realitätsnah. Gute Beispiele dafür haben Sie hier und im Alltag bereits in dieser anderen Angelegenheit geprüft.

Wenn Sie kleine Brüste haben und sich damit nicht wohl fühlen, ist es natürlich kein Problem, Ihr Wohlbefinden und Ihre persönliche Erfüllung durch das Anlegen einer schönen Silikonprothese zu erreichen. Aber wenn Sie sich genau so lieben, wie Sie sind, warum sollten Sie sich dann Sorgen um Ihre „wirtschaftliche“ Anzahl an Brüsten machen?

Wie Sie weiter unten sehen werden, haben kleine Brüste sogar für die Gesundheit von Frauen ihren Vorteil. und alles tun, wozu große Brüste fähig sind. Will sehen?

Schauen Sie sich 5 Dinge an, die Sie wissen müssen, wenn Sie kleine Brüste haben:

1. Kleine Brüste können empfindlicher sein

Eine Umfrage der Universität Wien ergab, dass kleine Brüste empfindlicher sein können und daher mehr Freude bereiten, wenn es um das Leben als Paar geht. Durch eine größere Menge an Drüsengewebe und mehr Fett kann dies die Empfindlichkeit beeinträchtigen.

Bei Menschen mit kleiner Brust ist der Nerv, der die Empfindungen überträgt, länger und garantiert daher mehr Stimulation. Tatsächlich ist dieser Unterschied in den Reizen bei Frauen mit wenig Brust um bis zu 24% höher.

2. Wenn Sie keinen BH tragen, ist dies gut für Personen mit kleinen Brüsten

Wissenschaftliche Studien haben bereits gezeigt, dass das Tragen eines BH über sehr lange Zeiträume die Brustgesundheit schädigen kann. Dies liegt daran, dass die Durchblutung möglicherweise durch das Zubehör beeinträchtigt wird und die Brüste zu vorzeitiger Schlaffheit führen.

Wenn Sie also kleine Brüste haben, nutzen Sie dies! Frauen mit großen Brüsten hingegen können sich diesen Luxus normalerweise nicht leisten, da das Fehlen eines BH Rücken- und Nackenschmerzen verursachen kann.

3. Kleine Brüste können auch schlaff sein

Und nicht weil Sie eine kleine Brust haben, wirkt sich die Schwerkraft nicht auf Ihre direkte Provision aus. Vor allem, weil Experten zufolge bei der Schlaffheit der Brust nicht die Größe der Brüste wichtig ist, sondern das, was sich in ihnen befindet: Fett und körniges Gewebe.

4. Kleine Brüste produzieren nicht weniger Milch

Es hat nichts mit der Brustgröße und der Milchmenge zu tun, die während der Stillphase des Babys produziert wird. Wer Nahrung für Neugeborene produziert, ist die Brustdrüse, und daher gibt es keine Geschichte von Frauen mit großen Brüsten, die mehr Milch produzieren.

Unabhängig von der Größe der Brüste ändern sie während der Laktationsphase ihre Form aufgrund von Stimuli aus den Drüsen, insbesondere wenn sich Milch in der Brust ansammelt.

5. Frauen mit kleinen Brüsten haben eine bessere Haltung

Zu große Brüste können bis zu 10 kg wiegen und dies behindert offensichtlich die Haltung der Frau. Auf der anderen Seite belasten kleinere Brüste den Körper nicht, wodurch die Wirbelsäule nicht überlastet wird, was eine geradere Haltung und weniger Probleme im Zusammenhang mit einer schlechten Haltung ermöglicht.

Sind Sie also im "herzlichen" oder "sparsamsten" Team? Stellen Sie sicher, dass Sie einen Kommentar abgeben, wenn Sie sich mit einem dieser im Artikel angesprochenen Punkte identifiziert haben.

Wenn Sie nun das Thema nutzen, werden sich alle mit diesem nächsten Thema identifizieren: 20 kleine Freuden des Alltags, die jede Frau gelebt hat.

Quelle: Superela