Tut es weh, deine Jungfräulichkeit zu verlieren? Was passiert beim ersten Mal im Körper?

Das Thema, Ihre Jungfräulichkeit zu verlieren, ist etwas kompliziert und zu Hause oft schwer zu diskutieren oder zu besprechen. Nicht alle Menschen sind offen und empfänglich für das Thema.

Auf jeden Fall gibt es einige Zweifel, die vor allem bestmöglich geklärt werden müssen. Und eine davon ist, ob die erste Beziehung weh tut oder nicht.

Die meisten Menschen geben aufgrund sehr schlechter Erfahrungen Ratschläge, die nicht so gut sind. Damit kann es sein, dass es diejenigen entmutigt, die ihre intimen Beziehungen beginnen werden.

Um diese Art von Verhalten zu vermeiden, beantworten Sie Fragen und machen Sie es sich bequemer. Wir versuchen zu klären, wie man Jungfräulichkeit ohne Sorgen und bewusst verliert.

Mögliche Schmerzursachen beim Verlust Ihrer Jungfräulichkeit

1- Der Bruch des Hymens

Alle Frauen, die ihre Jungfräulichkeit noch nicht verloren haben, haben ein kleines Fell, das als Hymen bezeichnet wird und sich am Eingang zum intimen Bereich befindet. Laut Fachärzten hat diese Haut eine gewisse Elastizität.

Deshalb bricht es, wenn Sie den Geschlechtsverkehr oder das Eindringen in etwas haben, das die Grenze überschreitet. Daher ist es normal, Schmerzen oder Beschwerden zu verursachen.

Der Schmerz variiert also von Frau zu Frau. Da es verschiedene Arten von Hymen gibt, können sie schwieriger zu brechen sein und andere leichter.

2- Nervosität

Diese Situation tritt am häufigsten auf. Laut Experten können sich Ihre Muskeln zusammenziehen, wenn Sie zu diesem Zeitpunkt nervös sind. Somit sind die Chancen, Schmerzen zu erfahren, größer.

Das erste Mal ist sehr privat

Wie bereits gesagt, hat jede Frau ihre eigene Art, ihre erste Beziehung zu fühlen und zu erleben. Sogar Ärzte in der Region sagen, dass die Zahl der Jungfräulichkeitsverluste eng mit dem Leidensbild der Frauen verbunden ist.

Besonders bei Männern. Mit anderen Worten, ein sehr machoistischer und altmodischer Gedanke.

Frauen müssen sich jedoch bewusst sein, dass es normalerweise auch normal ist, dass Frauen keine Schmerzen oder Blutungen haben. Weil die Erfahrungen und Empfindungen unterschiedlich sind.

Wenn Sie sich jedoch unwohl fühlen, wie z. B. Schmerzen oder starke Spannungen, ist es wichtig, professionelle Hilfe zu suchen. Auf diese Weise können Sie besser überwachen und diese Phase optimal durchlaufen.

Welcher Fachmann hat angegeben?

Es wird empfohlen, dass Sie zuerst zum Frauenarzt gehen, wenn es Ihre erste Beziehung ist und Sie körperliche Beschwerden haben. Weil er weiß, ob es sich um eine Allergie oder Entzündung im Intimbereich handelt.

Er kann weiterhin feststellen, ob Medikamente, die Sie einnehmen, schädlich sein können, z. B. das hormonelle Verhütungsmittel, das den Intimbereich empfindlicher machen kann.

Wenn die Situation nicht physisch ist, dh wenn das Problem nicht beim Körper, sondern beim Geist liegt. Es wird empfohlen, einen Psychologen aufzusuchen, um die Schmerzen zu entdecken und zu bearbeiten, die Sie zum Zeitpunkt der Handlung empfinden.

Versuchen Sie also, auch Ihren eigenen Körper zu kennen, sich selbst zu berühren und Ihre Grenzen zu erkennen, und seien Sie vor allem über sich selbst informiert. Und vor allem haben Sie jemanden an Ihrer Seite, der etwas Besonderes ist. Diese Person muss dich ermutigen und es dir bequem machen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lesen Sie mehr über Gemeinsame Gewohnheiten bei Frauen können im Intimbereich einen schlechten Geruch verursachen.

Quelle: Capricho 

Ausgewählte Bildquelle: Uol