So entfernen Sie Etiketten von Gläsern und Flaschen, ohne Kleberückstände zu hinterlassen

Die Wiederverwendung von Töpfen, Flaschen, Flaschen und anderen Glasbehältern ist viel mehr als Mode. Heutzutage ist dies eine Notwendigkeit, damit die Umwelt nicht so sehr unter der übermäßigen Entsorgung von Materialien leidet, deren Zersetzung lange dauert. Entfernen Sie jedoch Etiketten von Gläsern, damit sie niedlich aussehen. Wie jeder weiß, ist es nicht so einfach.

Wenn Sie versucht haben, dies ohne die Hilfe eines anderen Geräts zu tun, haben Sie sicherlich festgestellt, dass es nicht funktioniert. Das liegt daran, dass das Etikett reißt, Teile zusammenkleben und was noch schlimmer ist: Kleberückstände, die schwer zu entfernen sind, bleiben an den Pfosten haften.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass wir, wenn Sie diese Glasbehälter wiederverwenden möchten, einige großartige Tipps ausgewählt haben, mit denen Sie mühelos Etiketten von Stangen und Glasflaschen in Sekundenschnelle entfernen können.

Wie Sie sehen werden, sind die kleinen Tricks sehr einfach und verwenden Dinge, die Sie sicherlich zu Hause haben (oder die sehr einfach zu bekommen sind), wie heißes Wasser, Öl, weißer Essig, Waschpulver und so weiter.

So entfernen Sie Etiketten von Gläsern und Flaschen

1. Heißes Wasser

Erhitzen Sie das Wasser so stark, dass das Glas noch eingetaucht werden kann. Lassen Sie dann einfach die Töpfe und Flaschen mit den Etiketten 20 Minuten lang eingetaucht. Verwenden Sie dann einfach einen Spatel oder einen Geschirrspülschwamm, um sie zu lösen.

2. Weißer Essig

Stellen Sie Wasser an einen Ort, an dem die Gläser durchnässt werden können, und tropfen Sie ein paar Tropfen Flüssigwaschmittel ab. Fügen Sie dann auch ein paar Tassen weißen Essig hinzu, um den Kleber mit seiner Säure aufzulösen.

Nach etwa 40 Minuten können Sie Etiketten problemlos von Gläsern und Flaschen entfernen, ohne das störende Stück Kleber zu hinterlassen.

3. Kokosöl

Sie müssen das Etikett nur mit Kokosöl (oder sogar Sojaöl) bestreichen und 10 Minuten einwirken lassen. Entfernen Sie dann mit Hilfe eines Tuches oder Schwamms das Öl und das Etikett, das sich „leicht“ ablösen lässt.

4. Waschpulver

Sie müssen nur das Wasser in einen Behälter geben, der zu den Gläsern passt, und Waschpulver einfüllen. Rühren Sie das Wasser gut um, um die Seife aufzulösen, und stellen Sie, sobald Sie schäumen, die Behälter mit den Etiketten über Nacht unter. Sie werden ohne Probleme gehen!

5. Fön

Legen Sie einfach den sehr heißen Fön 45 Minuten lang auf die Spitze des Etiketts. Wenn sich das Etikett nicht leicht ablösen lässt, wiederholen Sie den Vorgang für weitere 45 Minuten, damit der Kleber weich wird und sich löst.

HINWEIS: Diese Methode funktioniert nur, wenn das Etikett nicht sehr stark am Glas befestigt ist.

So entfernen Sie den Rest des Klebers

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Kleber in den Gläsern und Flaschen verbleibt, auch wenn Sie die obigen Tipps befolgen. Im Folgenden finden Sie einige einfache und sofortige Möglichkeiten, um sie vollständig zu entfernen.

1. Vom Email entfernen

Wenn nach dem Entfernen von Etiketten von Töpfen noch Klebstoff übrig ist, können Sie ihn am besten mit einem in Nagellackentferner getränkten Papier reinigen. Reiben Sie das Produkt einfach über diese Klebepunkte.

Wenn eine größere Menge vorhanden ist, verwenden Sie auch einen Spülschwamm, um die Entfernung zu erleichtern.

2. Öl

Reiben Sie den Kleber einfach mit einem in Speiseöl getauchten Spülschwamm auf das Glas.

3. Alkoholgel

Eine andere sehr effiziente Methode besteht darin, den restlichen Kleber mit einem trockenen Tuch und etwas Produkt aus dem Topf zu reiben. Die Oberfläche ist ohne großen Aufwand sauber.

Hat dir der Tipp gefallen? Kennen Sie einen anderen effizienten Trick, wenn es darum geht, Etiketten von Gläsern zu entfernen, die wir nicht erwähnt haben? Sagen Sie es uns unbedingt!

Wenn Sie jetzt von intelligenten und sehr nützlichen Tipps sprechen, lesen Sie unbedingt Folgendes: So reinigen Sie weiße Turnschuhe und (machen Sie sie wirklich weiß) ohne Bleichmittel.

Quellen: Lar Natural, Artesanato Magazine, wikiHow, Revista ZapMóveis, Meu Casebre